1.3.2013 Brand. Eine Rauchgasvergiftung und leichte Brandverletzungen zog sich eine 32-jährige Frau zu, nachdem in ihrer Wohnung ein Feuer entstand, das sie zu löschen versuchte.

Am Freitag, 1.3.2013, gegen 9:30 Uhr hatte die in einem Mehrfamilienhaus am Birketweg wohnhafte Frau den Ölofen in der Wohnung entzündet. Kurze Zeit später musste sie feststellen, dass Flammen aus dem Ofen schlugen. Sie versuchte ihn aus der Wohnung zu ziehen, wobei Gegenstände in Brand gerieten und das Feuer auf die gesamte Wohnung übergriff.

Die 32-jährige Brandleiderin wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Feuerwehren der Umgebung waren zur Brandbekämpfung eingesetzt. Der entstandene Sachschaden beträgt nach erster Schätzung ca. 50.000 Euro. Andere Personen wurden nicht verletzt. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizeiinspektion Weiden übernommen.