11.1.2013 Nürnberg. Die Nürnberger Polizei hat in den frühen Morgenstunden des 11.1.2013 drei Männer (29, 34 und 37 Jahre) vorläufig festgenommen, weil diese in dringendem Verdacht stehen, dass sie einen Raubüberfall auf eine Spielhalle begangen haben.

Kurz nach 3:00 Uhr morgens wollte der Spielhallenbetreiber (44) seinen Betrieb in der Johannisstraße beenden und die Tür schließen. Dabei wurde er von zwei Männern aufgelauert, in die Spielhalle zurückgedrängt und mit einem Messer bedroht. Anschließend raubten die Täter aus einer Geldkassette mehrere Hundert Euro Bargeld und flüchteten.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten noch in Tatortnähe zwei der mutmaßlichen Räuber festgenommen werden. Wenig später gelang in der Großweidenmühlstraße die Festnahme eines dritten Mannes, der offensichtlich ebenfalls an dem Raubüberfall beteiligt gewesen ist. Die mutmaßliche Tatwaffe konnte sichergestellt werden und wird kriminaltechnisch untersucht.

Das Räubertrio wurde dem Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei übergeben. Dort legten sie in der Zwischenzeit ein Teilgeständnis ab. Die Ermittler prüfen nun, ob die drei Männer für ähnlich gelagerte Straftaten in der Vergangenheit in Frage kommen könnten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft beim Landgericht Nürnberg-Fürth werden die drei dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage überstellt.