11.1.2013 Pfarrkirchen. Mit einem Messer bewaffnet erbeutete am Freitag, 11.1.2013, ein 20-jähriger Mann in einem Spielcasino einige hundert Euro indem er eine Casino-Mitarbeiterin bedrohte. Anschließend flüchtete er zu Fuß. Die Fahndung führte zur Festnahme des Täters.

Ein Spielcasino in einem großen Pfarrkirchener Einkaufskomplex wurde am Freitag kurz vor halb zehn vormittags zur Zielscheibe eines 20-jährigen Mannes, der mit einem Messer bewaffnet dieses Casino betrat. Die anwesende Kassenmitarbeiterin bedrohte er mit diesem Messer. Auf Anweisung des Täters musste sich die Frau auf den Boden legen.
Der Täter nahm aus der Kasse Bargeld und flüchtete aus dem Spielcasino.

Die Polizei leitete unverzüglich eine Großfahndung ein, die nach wenigen Minuten die Festnahme eines Tatverächtigen im Stadtgebiet Pfarrkirchen zur Folge hatte. Die Tatbeute war zunächst nicht auffindbar. Die Absuche, zu der auch ein Diensthundeführer hinzugezogen wurde, war letztendlich erfolgreich. Das vom Täter auf der Flucht entsorgte Geld wurde gefunden. Das Messer hatte der im Landkreis Rottal-Inn wohnhafte und derzeit beschäftigungslose Mann bei der Festnahme noch einstecken.

Die Staatsanwaltschaft Landshut hat in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Passau die Ermittlungen aufgenommen. Eine Haftprüfung beim Amtsgericht ist für den heutigen Freitagnachmittag geplant.

Die Casinomitarbeiterin erlitt einen leichten Schock.