11.12.2012 Germaring. Heute Früh kam es gegen 4:40 Uhr auf schneeglatter Fahrbahn und winterlichen Sichtverhältnissen zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Fiat Punto und einem LKW, der einen Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehr Germering auslöste.

Ein 42-jähriger Türke aus München befuhr mit seinem Fiat Punto die Staatsstraße 2544 in Germering und wollte auf die Bundesstraße 2 in Richtung München einbiegen. Für ihn galt das Verkehrszeichen Vorfahrt gewähren.

Auf dem Beifahrersitz befand sich ein 34-jähriger Landsmann, der ebenfalls in München wohnhaft ist. Ein 36-jähriger Mann aus Merching befuhr zum selben Zeitpunkt als Fahrer eines Lkw´s einer großen in der Nähe befindlichen Möbelhauskette die Bundesstraße 2 in Richtung München. Er befand sich auf der Einbiegespur der Vorfahrtsstraße.

Der Fiatfahrer missachtete die Vorfahrt des Lkw´s und fuhr ohne auf diesen zu achten auf die Bundesstraße ein. Der Lkw konnte nicht mehr bremsen und fuhr mit der Front des Fahrzeugs in die Fahrerseite des Pkw´s. Der 42-jährige Fiatfahrer wurde durch den heftigen Aufprall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Freiwillige Feuerwehr Germering aus dem schwer beschädigten Fiat herausgeschnitten werden.
Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt in das Klinikum Großhadern eingeliefert. Sein 34-jähriger Beifahrer hatte großes Glück und kam mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Pasing. Der Lkw-Fahrer und 19-jähriger Beifahrer überstanden den Zusammenstoß unverletzt.
An dem Fiat entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, der Wagen musste abgeschleppt werden