12.5.2013. Ein Ausflug einer Schafherde endete am frühen Samstagmorgen für zwölf Tiere auf der Autobahn A73 bei Forchheim tödlich.

Die 230 Schafe umfassende Herde war aus ihrem Gatter ausgebrochen und zwischen Forchheim-Süd und Baiersdorf auf die Autobahn gelangt. Ein Autofahrer aus Erlangen konnte nicht verhindern, in die Herde zu fahren, wobei zwölf der Tiere getötet wurden.

Der Fahrer selbst blieb unverletzt. Da sich die restliche Herde weiterhin auf der Autobahn und im Autobahnbereich aufhielt musste die Autobahn in beide Richtungen gesperrt werden.

Zur Unterstützung bei der Sperrung, zur Reinigung der Fahrbahn und zum Rücktrieb der Schafe ins Gatter waren die Feuerwehren Forchheim und Baiersdorf mit jeweils 25 Feuerwehrleuten eingesetzt. Der verständigte Schäfer hatte sein Gatter inzwischen wieder instand gesetzt. Das stark beschädigte Auto musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 8.000 Euro.