13.1.2013 München. Am Samstag, 12.1.2013, gegen 09:15 Uhr, befuhr eine 55-Jährige mit ihrem Pkw BMW die Arnulfstraße stadteinwärts. Auf Höhe der Hausnummer 295, auf winterglatter Fahrbahn, verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam schließlich nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen den Masten einer Ampel.

Die 55-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt (Verdacht auf mehrere Rippenfrakturen) und mit einem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus gefahren. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Am Ampelmasten entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergung des Fahrzeuges musste die Arnulfstraße stadteinwärts auf Höhe des Romanplatzes komplett gesperrt werden.

Die Sperrung dauerte ca. 1 ½ Stunden. Es kam zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen, da der Verkehr über die umliegenden Straßen abgeleitet wurde.