Betrunkener Beifahrer befördert Pkw seines Freundes in den Straßengraben

14.1.2013. Am Sonntagmorgen, 13.01.2013, gegen 03.25 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer aus Abensberg, die B 301 von Siegenburg aus in Richtung Mainburg. Der Fahrer wollte nach einem gemeinsamen Partybesuch seinen betrunkenen Freund noch nach Mainburg zu dessen Feundin fahren.

Während der Fahrt zog, der ebenfalls 20-jährige Beifahrer aus dem Raum Neustadt, unvermittel die Handbremse und der Pkw kam daraufhin ins Schleudern. Anschließend kam der Pkw von der Fahrbahn ab. Glücklicherweise blieben beide Insassen unverletzt. Am Pkw entstand jedoch Totalschaden in Höhe von ca. 4000 Euro, der Wagen wurde anschließend abgeschleppt.

Der Fahrer war nüchtern im Gegensatz zu seinem erheblichen alkoholisierten Beifahrer, gegen diesen nun aufgrund seines gefährlichen Eingriffs mittels dem Ziehen der Handbremse während der Fahrt ein Strafverfahren eingeleitet wurde.