13.12.2012 Neumarkt in der Oberpfalz. Ein erheblich alkoholisierter 18-Jähriger entzog sich einer Polizeikontrolle. Der Pkw landete in einem Wassergraben. Drei Insassen wurden leicht, einer mittelschwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Eine zivile Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Neumarkt wollte am Donnerstag, 13.12.2012, um 01.12 Uhr, im Bereich des Pöllinger Kreisels einen mit vier Personen besetzten Opel Astra zur Kontrolle anhalten, da das hintere Kennzeichen fehlte. Der Fahrer missachtete jedoch die Anhaltezeichen und flüchtete mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der Nürnberger Straße stadteinwärts.

Im Bereich der Unteren Marktstraße kam der Pkw dann nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach ein Geländer, prallte frontal gegen eine Mauer und rutschte dann rückwärts in den Leitgraben. Die vier männlichen Insassen im Alter von 17 und 18 Jahren konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Der 18-jährige Fahrer sowie zwei gleichaltrige Mitfahrer wurden leicht verletzt, ein 17-jähriger Mitfahrer erlitt mittelschwere Verletzungen. Alle vier wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Der Pkw hat nur noch Schrottwert.

Ein beim Fahrer durchgeführter Alcomaten-Test verlief positiv. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war das Fahrzeug ordnungsgemäß zugelassen, das hintere Kennzeichen offensichtlich verloren gegangen.

Verkehrsteilnehmer, die während der Verfolgungsfahrt gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der sachbearbeitenden Verkehrspolizeiinspektion Amberg unter der Rufnummer 09621-890-0 in Verbindung zu setzen.