14.2.2013 Waldkraiburg. Ein 30-jähriger Waldkraiburger konnte am Mittwochabend, 13. Februar 2013, von Beamten eines Spezialeinsatzkommandos der Polizei festgenommen werden. Er hatte zuvor seine 34-jährige Lebensgefährtin angegriffen und mit einer Waffe bedroht.

Der 30-Jährige hatte seine Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung in einem Mehrparteienhaus im Süden Waldkraiburgs am späten Nachmittag gewürgt und sie anschließend mit einer Waffe bedroht. Der Frau gelang es, aus der Wohnung auf die Straße zu flüchten, wohin sie der Lebensgefährte zunächst verfolgte. Die Frau konnte gegen 19:00 Uhr in ein Anwesen in der Nähe flüchten und von dort aus die Polizei verständigen.

Mit einem großen Aufgebot wurden daraufhin sofort Fahndungsmaßnahmen nach dem als gewalttätig bekannten Mann eingeleitet. Beamte eines Spezialeinsatzkommandos drangen gegen 21.45 Uhr in die Tatwohnung ein und konnten den Gesuchten darin festnehmen. Wie sich herausstellte handelte es sich bei der verwendeten Schusswaffe um eine Gaspistole. Die 34-jährige Lebensgefährtin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.