14.1.2013 Simbach am Inn. Bei einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus heute, 14.1.2013, gegen 12:55 Uhr erlitt eine 83-jährige Bewohnerin eine leichte Rauchvergiftung, sowie einen Schock. Sie wurde mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert, konnte dieses mittlerweile wieder verlassen. Der Sachschaden durch das Feuer liegt bei rund 10.000 Euro.

Der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern wurde mitgeteilt, dass es in einer Wohnung in der Max-Peinkofer-Straße zu einen Zimmerbrand gekommen sei. Beim Eintreffen erster Einsatzkräfte der Polizei wurden rund ein halbes Dutzend Personen bereits vor dem Anwesen angetroffen, darunter die 83-Jährige Frau. Vor Ort übernahm der Kriminaldauerdienst der Kripo Passau die Ermittlungen.

Ersten Ermittlungen zu Folge dürfte davon auszugehen sein, dass die Verletzte selbst für das Unheil verantwortlich war. Beim Befüllen eines Feuerzeuges mit Gas kam es vermutlich zu einer Funkenbildung, bei der zunächst der in der Nähe befindliche Vorhang, danach der Boden des Wohnzimmers Feuer fing.

Der Gesamtschaden wird mit rund 10.000 Euro angegeben.