16.1.2013 Nabburg. Tot in einem Bachlauf unweit der Stadt Nabburg fanden am 14.1.2013, gegen 15:45 Uhr zwei 20-jährige junge Männer ihren Freund mit dem sie sich in den Nachtstunden des Vortages in einer Diskothek in Nabburg aufgehalten hatten.

Auf die Suchaktion hatten sich die Beiden begeben, nachdem ihnen bekannt geworden war, dass der 21-Jährige, der im Landkreis Schwandorf wohnhaft war von seinem Arbeitgeber am Vormittag des 14.1.2013 bei der Polizeiinspektion Nabburg als vermisst gemeldet worden war.
Damit begannen die polizeilichen Nachforschungen im Umfeld des Mannes und die Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifenfahrzeugen.

Der 21-Jährige befand sich in der Nacht vom 12. auf den 13.1.2013 in der Disco. Etwa gegen 03:30 Uhr hatte er, der nach ersten Erkenntnissen zu dieser Zeit stark alkoholisiert gewesen war das Lokal verlassen. Danach verliert sich seine Spur.
Nach Auffinden des Toten übernahm die Kriminalpolizeiinspektion Amberg die weiteren Ermittlungen. Zur Aufhellung der Todesumstände wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Amberg eine Obduktion für den Folgetag anberaumt.

Diese erfolgte in den Nachmittagsstunden am 15.01.2013 am Institut für Rechtsmedizin der Universität Nürnberg Erlangen. Demnach ist von einem Ertrinkungstod auszugehen. Anzeichen für eine gewaltsame Einwirkung Dritter konnten nicht festgestellt werden.

Die Ermittlungen zu den Todesumständen sind damit noch nicht abgeschlossen. Nächtliche Zeugen, denen der 21-Jährige nach Verlassen der Diskothek aufgefallen ist werden gebeten sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Amberg unter der Telefonnummer: 09621/890-0 in Verbindung zu setzen.