16.1.2013. Am Dienstagabend sind auf der Staatsstraße 2275 zwischen den Ortschaften Ottelmannshausen und Irmelshausen zwei Pkw frontal zusammengestoßen. Der mutmaßliche Unfallverursacher stand zudem unter Alkoholeinfluss.

Der vermeintliche Verursacher des Unfalles, ein 39-Jähriger aus dem Raum Bad Königshofen, war gegen 21:00 Uhr unter Alkoholeinfluss auf die Gegenfahrbahn geraten. Die erste Messung ergab eine Wert um 1,8 Promille. Beide beteiligten Fahrer waren alleine im Fahrzeug und wurden eingeklemmt. Der Opelfahrer erlitt leichtere Verletzungen, während der zweite Kraftfahrer, ein 50-Jähriger aus Thüringen, schwerer verletzt in eine umliegendes Krankenhaus gebracht werden musste.

Die unsichere Fahrweise des 39-Jährigen war kurz vor dem folgenschweren Unfall einem Verkehrsteilnehmer aufgefallen, der über Telefon die Polizei informierte. Er versuchte dem in Schlangenlinien fahrenden Opel zu folgen und wurde Augenzeuge des Frontalzusammenstoßes. Unmittelbar danach traf eine von mehreren alarmierten Polizeistreifen am Unglücksort ein, gefolgt von Rettungsfahrzeugen und Feuerwehrkräften der Wehren aus Bad Köngishofen, Irmelshausen, Ottelmannshausen und Herbstadt.

Beide Insassen waren eingeklemmt und mussten aus ihren total beschädigten Pkw von Feuerwehreinsatzkräften befreit werden. Die aufgrund des Unfalles und der Bergung gesperrte Staatsstraße konnte um 22:45 Uhr wieder für den Straßenverkehr freigegeben werden.