16.2.2013 Bischofswiesen. Am Freitag , 15. Februar 2013, kurz nach 15:00 Uhr, befuhr eine junge Frau mit ihrem Pkw die Umgehungsstraße in Bischofswiesen, Ortsteil Strub. Im Auslauf einer Rechtskurve kam sie bei schneeglatter Fahrbahn mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern, geriet auf den entgegengesetzten Fahrstreifen und prallte frontal in den Gegenverkehr.

Der 63jährige Fahrer des entgegenkommenden Pkw konnte die Kollision nicht mehr verhindern. Das Fahrzeug der 18-jährigen geriet unmittelbar nach dem Zusammenstoß in Vollbrand, so dass es Ersthelfern nicht möglich war, die Lenkerin aus dem Fahrzeug zu bergen. Den eingesetzten Kräften der Feuerwehr gelang es schließlich, den Brand zu löschen. Die 18-jähirge konnte mittels Rettungsspreizer nur noch tot aus dem Fahrzeug geborgen werden.

Im anderen Fahrzeug wurden der Fahrer und sein Sohn schwer verletzt und vom BRK nach notärztlicher Erstversorgung in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs ordnete die Staatsanwaltschaft Traunstein ein unfallanalytisches Gutachten an. Die Straße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme durch die Polizeiinspektion Berchtesgaden und die Fahrzeugbergung von Kräften der Feuerwehr Bischofswiesen gesperrt.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 12.000.- Euro.