16.1.2013 Großwalbur. Der Wohnbereich eines Dreiseithofes in der Großwalburer Dorfstraße wurde am Mittwochmorgen ein Raub der Flammen. Ein Hausbewohner erlitt dabei leichte Verletzungen.

Gegen 6.20 Uhr teilte die Integrierte Leitstelle Coburg der Einsatzzentrale einen Brand im Nebengebäude eines Dreiseithofes in Großwalbur mit. Die alarmierten zirka 100 Einsatzkräfte von Feuerwehren aus Stadt und Landkreis Coburg, und eine Wehr aus dem nahegelegenen Thüringen, stellten vor Ort fest, dass der linke Teil des Hofes in Flammen stand. Gegen 7.40 Uhr gelang es ihnen das Feuer zu löschen.

Ein Hausbewohner erlitt bei dem Brand leichte Verletzungen und wurde von Rettungskräften des Bayerischen Roten Kreuzes Coburg in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Im Wohnbereich des Anwesens entstand Sachschaden von mindestens 100.000 Euro. Beamte der Coburger Polizei mussten die Straße für die Rettungsarbeiten zeitweise komplett sperren.

Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Die Brandursache, des vermutlich im ersten Stock des linken Wohnflügels ausgebrochenen Feuers, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.