17.1.2013 Polling, Landkreis Mühldorf am Inn. Am Mittwochnachmittag, 16.1.13, hat sich auf der Staatsstrasse 2550 ím Gemeindebereich Polling ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Die Fahrerin eines Pkw ist noch an der Unfallstelle ihren schwerwiegenden Verletzungen erlegen.

Eine 28-jährige Frau befuhr gegen 15.00 Uhr mit ihrem Pkw Honda die Staatsstrasse 2550 von Altötting kommend in Richtung Mühldorf. Im Gemeindegebiet Polling, kurz vor der Ehringer Eisenbahnüberführung, kam sie aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Klein-Lkw zusammen.

Die junge Frau wurde durch den Aufprall in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Der 23-jährige Fahrer des Lkw erlitt leichte Verletzungen und wurde zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Staatsstrasse war für die Unfallaufnahme für zwei Stunden gesperrt. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein unfallanalytisches und technisches Gutachten durch die Staatsanwaltschaft in Auftrag gegeben. An den beteiligten Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 15.000 Euro.