18.2.2013. Am Samstag, 16.02.2013, gegen 11:00 Uhr ereignete sich am Großen Arber auf der Böhmerwaldstrecke, Höhe Schmugglerweg, ein Skiunfall.

Eine 43-jährige Urlauberin aus Königsmoos befuhr ihren Fähigkeiten entsprechend die Böhmerwaldstrecke. Auf Höhe des Schmugglerweges näherte sich von hinten eine Skifahrerin mit hoher Geschwindigkeit und rammte die Frau.

Die 43-Jährige kam zu Sturz und mußte nach Bergung durch die Bergwacht ins Krankenhaus Zwiesel gebracht werden.

An der Unfallstelle diskutierte ein Begleiter der rasanten Skifahrerin mit dem Ehemann der Verletzten Frau in gebrochenem Deutsch und gab dabei auch noch der Verletzten Schuld am Unfall, da Sie angeblich zu langsam gefahren war. Nach einer kurzen Diskussion verließen die beiden den Unfallort ohne ihre Personalien zu hinterlassen . Der Ehemann konnte die Frau nur vage beschreiben, Alter ca. 35 Jahre und Ausländerin, Sprache vermutlich tschechisch, da er aufgrund der Verletzung seiner Frau geschockt war.

Der Frau wurden im Krankenhaus Zwiesel beide Hände eingegipst und sie muss sich zu Hause noch operieren lassen. Das hat dann noch einen längeren Krankenhausaufenthalt zur Folge.

Laut Angaben des Ehemannes wurde der Zusamenstoß durch Zeugen beobachtet. Diese sollten sich bitte mit der PI Zwiesel, Tel.: 09922-8406-0, in Verbindung setzten.