17.1.2013. Bei einem schweren Verkehrsunfall Donnerstagmorgen im Gemeindebereich Jandelsbrunn zwischen einem Pkw und einem Bus wurde der Pkw-Fahrer mittelschwer verletzt, sein Fahrzeug fast vollständig in zwei Teile zerrissen.

Donnertag früh fuhr ein 18-jähriger Neureichenauer mit seinem BMW auf der Staatsstraße von Altreichenau in Richtung Vorderfreundorf. Auf der schneebedeckten Fahrbahn geriet sein Pkw ins Schleudern und prallte mit dem Heck gegen einen entgegenkommenden Schulbus.

Der Pkw wurde durch den Aufprall nahezu vollständig in zwei Teile zerrissen. Wie durch ein Wunder wurde der 18-jährige dabei aber „nur“ mittelschwer verletzt. Der Fahrer des Busses erlitt einen Schock. Beide wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Waldkirchen eingeliefert. Glücklicherweise war der Schulbus erst auf der Anfahrt und hatte somit noch keine Kinder an Bord.
Am Pkw entstand durch den Unfall Totalschaden in Höhe von ca. 5000 Euro, der Schaden am Omnibus wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren von Altreichenau, Vorderfreundorf und Hintereben zur Absicherung und Verkehrslenkung eingesetzt.