18.12.2012 Weidenberg, Landkreis Bayreuth. Rund 40.000 Euro Sachschaden entstanden am Dienstagvormittag bei einem Zimmerbrand in Weidenberg. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Kurz vor 10 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Nachbar das Feuer in der Mietswohnung des Mehrfamilienhauses und setzte den Notruf ab.

Der Mitteiler versuchte den Brand im Badezimmer noch selbst mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle zu bringen, seine Löschversuche scheiterten allerdings. Erst die umliegenden Feuerwehren konnten die Flammen löschen.

Insgesamt waren über 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eingesetzt. Zur Ermittlung der Brandursache hat das Fachkommissariat der Bayreuther Kripo die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen der Brandfahnder war das Feuer an einem Heizlüfter im Bad ausgebrochen.