3.1.2013 Passau. Eine gestern, 2.1.2013, im Laufe des Tages von Angehörigen vermisst gemeldete Frau wurde tot aus der Donau bei Passau geborgen.

Besorgte Angehörige teilten gestern um die Mittagszeit bei der Polizei Passau mit, dass die 82-jährige Oma aus ihrem häuslichen Umfeld verschwunden und nicht mehr auffindbar ist. Sofort eingeleitete Überprüfungen und Suchmaßnahmen verliefen ergebnislos.

Am späten Nachmittag meldete sich dann ein Fischer bei der Einsatzzentrale und gab an, dass sich kurz oberhalb der Staustufe Kachlet eine tote Person an seiner Angel verfing, die er ans Ufer ziehen konnte.

Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei der weiblichen Wasserleiche um die vermisste Frau aus Passau handelt. Die bisher durchgeführten Ermittlungen der Kripo Passau ergaben, dass ein Fremdverschulden oder Unfall nicht in Frage kommen. Es dürfte ein Suizidgeschehen zu Grunde liegen, weshalb aus Rücksicht auf die Angehörigen auf die Übermittlung weiterer Informationen verzichtet wird.