3.2.2013. Tödliche Verletzungen hat sich ein Autofahrer am Samstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße bei Oberweißenbrunn zugezogen. Der 42 Jahre alte Mann aus der Nähe von Fulda ist auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und anschließend in den Gegenverkehr geraten.

Der getötete Unfallverursacher kam mit seinem BMW gegen 15.00 Uhr aus Richtung Fulda, als er auf einer Gefällstrecke in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Wie Zeugen berichten konnten, schleuderte der Pkw anschließend auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal in eine Sattelzugmaschine. Zwar traf der BMW den Lkw mit der Beifahrerseite, die Wucht des Aufpralls war aber so heftig, dass die gesamte rechte Fahrzeughälfte des Autos bis über den sogenannten Getriebetunnel hinaus eingedrückt wurde.

Der 39-jährige Fahrer der Sattelzugmaschine blieb körperlich unversehrt. Er musste aber wegen eines Schocks in einem Krankenhaus behandelt werden. An dem Auto des Unglücksfahrers und dem Lastwagen entstand ein Sachschaden von insgesamt fast 40.000 Euro.