22.1.2013 Theres. Unglaubliches Glück hatte am Montagabend eine Autofahrerin, die von der Bundesstraße 26 abgekommen und schließlich direkt auf den daneben verlaufenden Bahnschienen auf dem Dach gelandet war. Die 19-Jährige kam mit leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus. Glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt kein Zug unterwegs.

Die junge Frau aus dem Landkreis Schweinfurt war gegen 20.45 Uhr von Theres in Richtung Haßfurt unterwegs. Etwa auf halber Strecke kam die Fahrerin auf das rechte Bankett, wo sie etwa 100 Meter entlang fuhr. Die junge Frau verlor dann beim Versuch gegenzusteuern die Kontrolle über ihr Auto, geriet ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Danach ging es über eine Böschung, bevor der Pkw dann auf den Gleisen der Bahnstrecke Haßfurt – Schweinfurt landete. Auf dem Dach liegend schlitterte das Auto noch fast 100 Meter auf den Schienen entlang, bevor es total beschädigt liegen blieb.

Bei dem Unfall hatte die 19-Jährige aus dem Landkreis Schweinfurt gleich mehrere Schutzengel an ihrer Seite. Zum einen kam glücklicherweise zum Unfallzeitpunkt kein Zug. Zum anderen kam die Fahrerin mit leichteren Verletzungen davon. Die junge Frau wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in das Krankenhaus nach Haßfurt eingeliefert.

Unmittelbar nach dem Unfall war der Zugverkehr eingestellt worden. Die Feuerwehren aus Haßfurt und Wülflingen stellten den völlig zerstörten Ford KA wieder auf die Räder und zogen ihn von den Schienen weg. Erst gegen 22:00 Uhr gab es für die Züge wieder freie Fahrt. Bis zum gleichen Zeitpunkt war auch die Bundesstraße komplett gesperrt. Der Verkehr wurde während dieser Zeit von der Feuerwehr umgeleitet, die mit etwa 40 Mann vor Ort war.