22.3.2013 München. Am Donnerstag, 21.03.2013, gegen 15:00 Uhr, überquerte ein Radfahrer auf einem Damenrad fahrend die Fürstenrieder Straße in westlicher Richtung im Bereich der Fußgängerfurt, obwohl die Ampel Rot zeigte.

Zur gleichen Zeit war ein 32-jähriger MINI-Fahrer auf der Fürstenrieder Straße in nördlicher Richtung unterwegs. Er fuhr auf dem linken von drei Fahrstreifen. Die Ampel zeigte für ihn Grün. Als er den aus seiner Richtung von rechts kommenden Radfahrer sah, bremste er noch ab, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste den Radfahrer frontal. Dieser fiel über die Motorhaube in die Windschutzscheibe und prallte mit dem Kopf gegen das Fahrzeugdach. Der Pkw driftete auf den Mittelstreifen der Fürstenrieder Straße, während der Radfahrer nach vorne geschleudert wurde.

Der Radfahrer wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und erlitt eine Schädelfraktur. Er wurde vor Ort vom Notarzt behandelt und kam auf die Intensivstation einer Münchner Klinik, wo er seinen schweren Verletzungen erlag. Er konnte bislang nicht identifiziert werden.

Zur Aufklärung der Unfallursache wurde ein Gutachter beigezogen. Der Unfall fand auf Höhe der Fürstenrieder Straße 129 statt.

Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme in nördlicher Richtung nur auf einem von drei Fahrstreifen befahrbar. Die Behinderungen dauerten von 15:00 bis ca. 20:15 Uhr.

Beschreibung des Radfahrers:
Der Radfahrer ist ca. 75 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, korpulent und hat schütteres Haar. Er trug eine graue Cordhose mit grünen Hosenträgern, auf welchen Edelweißmotive abgebildet sind, ein schwarz-weiß kariertes Oberhemd, eine hellbraune Oberjacke aus Kunstleder, schwarze Lederschuhe und eine graue Strickmütze. Er trug zudem ein Hörgerät.

Er war unterwegs auf einem lila-silber-farbenen Damenrad, der Marke Pegasus Tour, 26 Zoll, mit einem schwarzen Drahteinkaufskorb auf dem Gepäckträger.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang und insbesondere weiterführende Angaben zu dem unbekannten Radfahrer machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstr. 210, 81549 München, Tel.: (089) 6216-3322, in Verbindung zu setzen.