23.2.2013. Zum Teil heftige Schneefälle ab den frühen Morgenstunden bis etwa 11.00 Uhr vormittags führten zu schneebedeckten bzw. -glatten Fahrbahnen auf dem gesamten Straßennetz in Niederbayern.

Die Winterdienste waren bis zum Nachlassen des Niederschlags mit der Räumung der wichtigsten Straßen vollkommen ausgelastet.

Im Berichtszeitraum registrierte die Einsatzzentrale des PP Niederbayern insgesamt 55 witterungsbedingte Verkehrsunfälle, davon 47 mit Sachschaden und acht mit Personenschaden.

Es wurden insgesamt acht Personen leicht verletzt. Auf der BAB A3 (Passau – Regensburg) und auf der BAB A 93 (Regensburg – München) machten Bergungsarbeiten temporäre Teilsperrungen von Richtungsfahrbahnen notwendig. Ab 11.00 Uhr beruhigte sich zusehends die Wetter- und Verkehrssituation.