23.4.2013 Lichtenberg. Die von der Staatsanwaltschaft Bayreuth angeordneten Durchsuchungsmaßnahmen in Lichtenberg haben am Dienstag bislang noch zu keinem Ergebnis geführt.

Die Arbeiten dauern derzeit noch an. Wann sie abgeschlossen werden können, ist noch nicht sicher vorherzusagen.

Momentan werden vom Technischen Hilfswerk, Spezialisten des TÜV Rheinland, Mitarbeitern des Bergamtes sowie Leichensuchhunden und Beamten der Spurensicherung, Hohlräume in einem Anwesen in Lichtenberg untersucht.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass im Rahmen der derzeit laufenden Ermittlungen keine Person festgenommen wurde.

Die aktuellen Maßnahmen von Staatsanwaltschaft und Polizei stehen auch nicht im Zusammenhang mit dem Wiederaufnahmeantrag des Verteidigers des verurteilten Ulvi K.