25.12.2012 Diedorf, Landkreis Augsburg. Bei einem Bahnunfall im Bahnhof Diedorf wurden am gestrigen Heiligabend 2 Personen getötet. Es wird von einem Unglücksfall ausgegangen.

Der Lokführer des IC 360 von München nach Karlsruhe durchfuhr kurz vor 17.30 Uhr den Bahnhof Diedorf, als er auf dem Gleis zwei Personen wahrnahm. Trotz sofort eingeleiteter Notbremsung und der Abgabe von Warnsignalen konnte ein Zusammenstoß nicht mehr vermieden werden. Die beiden Personen wurden von der Lok frontal erfasst und bis zur Unkenntlichkeit zerfetzt. Der Zug kam erst etwa 500 Meter nach dem Bahnhof zum Stehen.

Die Identität der beiden Personen, es handelt sich um eine Frau und einen Mann, konnte bisher nicht eindeutig geklärt werden. Ebenfalls ist unklar, warum sich die Beiden auf dem Gleis befanden. Die Kriminalpolizei Augsburg nahm die Ermittlungen auf.

Der Lokführer des Intercitys erlitt einen Schock und musste vom Kriseninterventionsteam betreut werden.

Die Bahnstrecke Augsburg – Ulm war zwischen Westheim und Gessertshausen von 17.30 – 21.15 Uhr komplett gesperrt. Die Deutsche Bahn richtete für die Dauer der Sperrung einen Schienenersatzverkehr ein, der Fernverkehr wurde über Donauwörth umgeleitet.