Wie berichtet kam ein 15-Jähriger am Dienstagabend (25.12.2012) in Weisendorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt) ums Leben, als offensichtlich ein Streit eskalierte. Ein Tatverdächtiger (20) kam in Haft.

Der 20-Jährige hielt sich nach bisherigen Ermittlungen der Mordkommission Erlangen gegen 19:00 Uhr in der elterlichen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf.

Dabei geriet er aus bislang noch ungeklärten Umständen mit seinem 15-jährigen Cousin, der zu Besuch aus Oberfranken war, in Streit, in dessen Verlauf der Tatverdächtige jetzt einräumt mit einem Klappmesser dem Opfer eine Stichverletzung am Oberkörper zufügt zu haben. Trotz notärztlicher Erstversorgung kam jede Hilfe zu spät.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde der Beschuldigte einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Erlangen überstellt, der Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erließ.

Zur Feststellung der Todesursache ordnete die Staatsanwaltschaft für Donnerstag (27.12.2012) eine Obduktion des Leichnams an.