26.4.2013 Alzenau. Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem KTM X-BOW und einem Opel Vectra sind am Donnerstagabend auf der Staatsstraße 2305 zwei Personen verletzt worden. Der Unfall ereignete sich während eines Überholvorgangs. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 50.000 Euro.

Mit dem so genannten X-BOW, dem ersten Pkw des Motorradherstellers KTM, war gegen 20:00 Uhr ein 48-Jähriger von Alzenau kommend in Richtung Niedersteinbach unterwegs. Kurz nach der Kreuzung Michelbach setzte der Mann aus dem Landkreis Aschaffenburg mit seinem 245 PS starken Gefährt zum Überholen eines PKW an. Dabei übersah der Fahrer offenbar einen entgegenkommenden Opel und stieß mit diesem Auto frontal zusammen.

Durch die Wucht der Kollision wurde der Opel Vectra in den Straßengraben geschleudert. Der 33-Jährige am Steuer erlitt mittelschwere Verletzungen. Der Mann, der ebenfalls im Landkreis Aschaffenburg wohnt, wurde vor Ort von einem Notarzt versorgt und dann vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des X-BOW kam relativ glimpflich davon. Der 48-jährige klagte lediglich über leichte Schmerzen im Arm. Bei ihm war eine Einlieferung ins Krankenhaus nicht erforderlich.

Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert. Der hohe Sachschaden kommt in erster Linie von dem zweieinhalb Jahre alten X-BOW Sondermodell, dessen Neupreis sich auf 70.000 Euro beläuft.

Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme war die Staatstraße bis kurz nach 21:00 Uhr komplett gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr Michelbach umgeleitet. Zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Die Rettungsleitstelle hatte für die Versorgung und den Transport der beiden Fahrer neben dem Notarzt zwei Rettungswägen entsandt. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Alzenau.