25.4.2013 Ortenburg. Ein zweieinhalbjähriger Bub ist am Donnerstag, 25.04.2013 in Dorfbach bei Ortenburg von einem Balkon etwa vier Meter in die Tiefe gestürzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Kinderkrankenhaus nach Passau geflogen.

Kurz nach 07:00 Uhr befand sich ein Ehepaar zusammen mit seinen beiden 13 und zweieinhalb Jahre alten Kindern in der gemeinsamen Wohnung im ersten Stock eines Hauses. Während sich der 35-jährige Vater mit dem älteren Sohn in der Küche aufhielt und die 32-jährige Mutter im Bad befand, öffnete der Zweieinhalbjährige selbstständig und unbemerkt ein Fenster im Wohnzimmer und stieg nach draußen auf den Balkon.

Dort kletterte er auf das Geländer und stürzte von dort rund vier Meter in die Tiefe. Er landete auf einem Betonboden im Hof des Anwesens. Der Vater wurde plötzlich durch ein Geräusch aufmerksam. Bei der sofortigen Nachschau entdeckte er seinen Sohn im Hof liegend.

Die Rettungskräfte wurden alarmiert. Der noch ansprechbare Bub wurde im Beisein seiner Mutter mit dem Hubschrauber ins Kinderkrankenhaus nach Passau geflogen. Der Junge hat sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zugezogen. Im Moment besteht keine Lebensgefahr.