27.1.2013 Neunburg. Nach Überholvorgang auf der Staatsstr. 2151 stießen 2 PKW zusammen, zwei Personen verstarben, drei wurden schwer verletzt.

Ein 29jähriger ungarischer Staatsbürger befuhr mit seinem PKW Audi A 4 die Staatsstraße 2151 von Schwarzenfeld kommend in Richtung Neunburg und überholte mehrere Fahrzeuge.
Aufgrund Gegenverkehr versuchte er auszuweichen, dabei stellte sich sein Fahrezug quer und der entgegenkommende PKW Skoda Fabia, besetzt mit zwei 31 und 19 Jahre alten Frauen aus Tschechien, fuhr frontal in die Beifahrerseite des Audi.

Der Beifahrer (41), sowie Mitfahrer (37), ebenfalls ungarische Staatsbürger, des Audi wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und verstarben am Unfallort bzw. im Klinikum Schwandorf. Der Fahrer (01) kam schwer verletzt ins Klinikum Amberg.
Die Verständigung der nächsten Angehörigen erfolgt über die dipomatische Vertretung.

Die beiden Frauen im PKW Skoda wurden mittelschwer verletzt ins Klinikum Burglengenfeld eingeliefert.

Auf Anordnung Staatsanwalt wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, der den genauen Unfallhergang rekonstruieren soll.
Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt und beim Fahrer eine Blutentnahme veranlaßt.

Vor Ort waren die Feuerwehren aus Neunburg, Kemnath bei Fuhrn, Fuhrn, Sonnenried, sowie das THW aus Neunburg zwecks Ausleuchten der Unfallstelle und Verkehrsregelung.

Die Staatsstraße war für ca. 4 Stunden gesperrt.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 11.000 Euro.

Unfallzeit: 26.01.2013, 18.55 Uhr