28.2.2013 Ingolstadt. Vermutlich durch fahrlässiges Handeln kam es am gestrigen Mittwoch Abend zu einem Brand in einem Firmengebäude in der Scheelestraße wodurch ein Schaden von rund 50.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 21:00 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter Rauch im ersten Stock des Gebäudes und entdeckte anschließend einenen Brand in der Küche. Nachdem erste Löschversuche des Mannes erfolglos verliefen verständigte er die Feuerwehr, die den Brand schnell unter Kontrolle brachte. Dennoch entstand durch Feuer und Rußanhaftungen ein Schaden von rund 50.000 Euro.

Nach ersten Einschätzungen der Brandfahnder der Kripo Ingolstadt, dürfte das Feuer durch einen fahrlässigen Umgang mit dem Elektroherd in der Küche entstanden sein.