27.2.2013 Schöllkrippen. Bei einem Feuer ist am Mittwochmittag an einem Wohnhaus hoher Sachschaden entstanden. Die Ursache für den Brand ist bislang noch völlig unklar. Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei Aschaffenburg.

Das Feuer in dem in der Schloßfeldstraße gelegenen Haus war gegen 12:30 Uhr vom Eigentümer entdeckt worden, als er in Richtung seines Anwesens unterwegs war. Die Feuerwehren aus Schöllkrippen und Umgebung waren mit einem Großaufgebot angerückt. Die vom Gebäude aufsteigende Rauchsäule war weithin sichtbar. Die Löschmannschaften hatten den Brand dann relativ schnell unter Kontrolle.

Noch am Nachmittag übernahmen Beamte der Kriminalpolizei Aschaffenburg die Ermittlungen. Es stellte sich heraus, dass das Feuer im hinteren oberen Bereich des Einfamilienhauses ausgebrochen war. Von dort hatten die Flammen dann auf das Dach übergegriffen. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich niemand in dem Haus aufgehalten.

Durch den Brand wurde das erste Obergeschoss, das komplett ausgebaut war, völlig zerstört. Auch das übrige Gebäude wurde durch Rauch, Ruß und Wasser ebenfalls schwer in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt ist von einem Sachschaden in Höhe von mindestens 150.000 Euro auszugehen

Noch im Laufe des Nachmittags begannen Beamte der Kriminalpolizei Aschaffenburg vor Ort mit ihrer Arbeit. Bislang gibt es aber noch keine gesicherten Erkenntnisse, was den schadensträchtige Brand ausgelöst haben könnte.