30.3.2013 Landkreis Straubing-Bogen. Ein Stier hat am Karfreitag (29.03.2013) einen 13-jährigen Buben angegriffen und zum Glück „nur“ leicht verletzt.

Am Karfreitag kurz vor 19.00 Uhr half ein 13-Jähriger seinem Vater bei Stallarbeiten. In dem Laufstall wurde der Junge von einem Stier angegangen und mit dessen Schädel gegen ein Metallgitter gedrückt und hochgehoben. Durch Schreien machte der Bub auf sich aufmerksam.

Sein Vater, der ebenfalls im Stall war, konnte den Stier wegtreiben. Der Junge war zwar ansprechbar, wurde aber wegen der Schwere der zunächst zu befürchtenden Verletzungen in eine Regensburger Klinik geflogen. Wie sich herausstellte, kam der Bub zum Glück mit einem Schock, leichten Prellungen und Schürfwunden davon.

Weshalb der Stier „so ausrastete“, war nicht klar.