31.1.2013 Regensburg. Am 31.1.2013 brannte es in einem Wohnhaus im Stadtnorden. Um 12:47 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Regensburg zu einem Brand in der Chamer Straße gerufen.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war zunächst starke Rauchentwicklung festzustellen, eine Lokalisierung des Brandherdes war schwierig. Nach kurzer Suche wurden die Feuerwehrmänner in der Küche fündig, dort sind vermutlich aufgrund von zwei überhitzten Herdplatten herumstehende Bücher in Brand geraten.

Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, es stellte sich bei der Absuche heraus, dass sich keine Personen im Haus aufgehalten hatten. Den ersten Ermittlungen der Polizeibeamten zufolge, ist in dem Anwesen nur eine Person wohnhaft. Der 70jährige Geschädigte kam eine halbe Stunde nach Ausbruch des Brandes vom Einkaufen zurück, vermutlich hatte er beim Verlassen des Hauses vergessen, die Herdplatten abzustellen. Der Sachschaden an dem schon älteren Gebäude wird auf ca. 5000 Euro geschätzt.

Die Chamer Straße musste während der Löscharbeiten für den gesamten Verkehr gesperrt werden, es kam kurzzeit zu Verkehrsbehinderungen.