1.2.2013 Haidhausen. Am Montag, 28.01.2013, wurde ein 22-jähriger Münchner kontrolliert und wegen 12 Gramm Kokains, dass er bei sich hatte, festgenommen.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen ergab sich der Verdacht, dass ein 31-jähriger Tunesier als Lieferant tätig gewesen war. Dieser konnte am Mittwoch, 30.1.2013, beobachtet werden, wie er in Berg am Laim mit einem 27-jährigen und einem 36-jährigen Mittäter Kokaingeschäfte anbahnte. Als Lieferant des Trios fungierte ein in der Nähe wartender 32-jähriger Ghanaer.

Als sich alle vier Personen in einer Trambahn befanden, erfolgte der polizeiliche Zugriff.

Dabei versuchte der Ghanaer zu flüchten und leistete bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand, indem er versuchte, Polizeibeamte zu treten und zu beißen. Bei diesem Tatverdächtigen fanden sich anschließend ca. 29 Gramm Kokain und ca. 57 Gramm Marihuana. Darüber hinaus wurden in seiner Wohnung in Vaterstetten ca. 1,6 Kilogramm Marihuana und weitere ca. 44 Gramm Kokain beschlagnahmt.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass das Marihuana von einem 41-jährigen Nigerianer geliefert worden war. Dieser konnte am Donnerstag, 31.1.2013 festgenommen werden. In seinem Hotelzimmer in der Münchner Innenstadt wurden insgesamt 2.900 Euro zur Vorbereitung des Verfalls beschlagnahmt.

Als weiterer Abnehmer des Lieferanten konnte ein 41-jähriger Landsmann ermittelt werden. Dieser wurde am gleichen Tag in seiner Wohnung festgenommen. Hier fanden sich diverse Verpackungsmaterialien, eine Feinwaage und ca. fünf Gramm Marihuana.

Die vier am Mittwoch, 30.01.2013, vorläufig festgenommenen Personen wurden zwischenzeitlich dem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher Haftbefehle gegen sie erließ.

Die beiden anderen Tatverdächtigen werden im Laufe des heutigen Tages vorgeführt.