1.6.2013 Rechtenbach. Ein Schwer- und ein Leichtverletzter sind die Bilanz eines Frontalzusammenstoßes, der sich am Freitagnachmittag kurz nach Rechtenbach ereignet hat. Ein BMW-Fahrer war aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem entgegenkommenden Peugeot kollidiert.

Gegen 14.00 Uhr war der Fahrer des BMW Z 3 von Lohr Richtung Aschaffenburg unterwegs, als er circa einen Kilometern nach Rechtenbach in einer Linkskurve offenbar ins Schleudern kam und auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß er mit einem Peugeot zusammen, der Richtung Rechtenbach fuhr. Der BMW-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Der der 27-Jährige aus dem Landkreis Aschaffenburg, der allein unterwegs war, erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Rettungshubschrauber ins Klinikum Aschaffenburg geflogen. Der 64-jährige Peugeotfahrer, der auch dem Lkr. Aschaffenburg kommt und ebenfalls allein im Auto saß, wurde lediglich leichter verletzt und kam ins Krankenhaus Lohr. An den beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro.

An der Unfallstelle waren neben dem Rettungshubschrauber auch ein Notarzt sowie zwei Rettungswagen eingesetzt, um die Verletzten zu versorgen. Die B 26 war für die Dauer der Unfallaufnahme bis 15.00 Uhr komplett gesperrt und während der Bergungsarbeiten einspurig befahrbar. Gegen 15.45 Uhr konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Lohr, Rechtenbach und Neuhütten sperrten die Straße ab und kümmerten sich um die erforderlichen Verkehrslenkungsmaßnahmen.