5.12.2012 Rentweisdorf, Landkreis Hassberge. Am Dienstagnachmittag ist es an einem unbeschrankten Bahnübergang im Ortsteil Lind zum Zusammenstoß einer Regionalbahn mit einem BMW gekommen. Der 42-jährige Autofahrer wurde mittelschwer verletzt vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Unfallermittlungen führt die Eberner Polizei.

Kurz nach 15.00 Uhr hatte der Autofahrer ganz offensichtlich die Absicht die Bahnstrecke zu überqueren. Hierbei missachtete er die Vorrangsregelung für den Zugverkehr und übersah den sich nähernden Regionalzug, der zwischen Bamberg und Ebern verkehrt.

Der Zug erfasste in der Folge den BMW auf der Beifahrerseite und schleuderte diesen in einen Graben.

Die 13 Fahrgäste im Zug und das Personal kamen mit dem Schrecken davon. Der Sachschaden an dem Pkw beläuft sich nach polizeilicher Einschätzung auf ca. 8000 Euro. Der Schaden am Zug auf etwa 12.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die erforderlichen Bergungsarbeiten war die Bahnstrecke gesperrt. Mit im Einsatz waren Beamte der Bundespolizei, der Freiwilligen Feuerwehren aus Rentweinsdorf und Ebern sowie ein Notfallmanager des Streckenbetreibers.