5.2.2013 Raubling, Landkreis Rosenheim. Am Montagabend, 4.2.2013, ist im Ortsteil Pfraundorf eine Wohnung in einem Einfamilienhaus ausgebrannt. Der Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt, eine Mieterin erlitt leichte Verletzungen.

Am Montagabend, gegen 22.20 Uhr, wurde über die Integrierte Rettungsleitstelle der Brand in einem Wohnhaus im Raublinger Ortsteil Pfraundorf mitgeteilt. Die Feuerwehren aus Pfraundorf, Raubling und Reischenhart waren mit rund 100 Einsatzkräften zur Brandbekämpfung ausgerückt. Die vier Bewohner des Einfamilienhauses konnten das Gebäude selbständig verlassen. Die 22-jährige Mieterin der Wohnung erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde mit dem Rettungsdienst zur ärztlichen Behandlung in das Krankenhaus eingeliefert.

Die Kriminalpolizei Rosenheim hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Nach jetzigem Sachstand ist das Feuer aufgrund einer brennenden Kerze in der Wohnung im ersten Obergeschoss des Einfamilienhauses ausgebrochen. Die Wohnungsmieterin versuchte noch vergeblich das Feuer zu löschen. Die Flammen griffen auf die umliegenden Möbel über und entzündeten im weiteren Verlauf den Dachstuhl des Gebäudes. Der Sachschaden wird derzeit auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.