6.1.2013 Schönwald. Eine vierköpfige Familie erlitt am Samstagabend in Schönwald bei einem Wohnungsbrand zum Teil schwere Verletzungen. Ein Weihnachtsbaum hatte Feuer gefangen und setzte mehrere Räume in Brand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Kurz nach 18.15 Uhr fing der mit echten Wachskerzen geschmückte Weihnachtsbaum im Wohnzimmer der Familie in der Richard-Wagner-Straße Feuer. Nach ersten Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes hatte eine der brennenden Kerzen den Baum selbst in Brand gesteckt, so dass dieser innerhalb kürzester Zeit komplett in Flammen stand. Das Feuer griff auch rasch auf das Inventar der Wohnung über. Der 67-jährige Familienvater und seine 43-jährige Ehefrau sowie die beiden sechs und neun Jahre alten Kinder konnten sich rechtzeitig ins Freie retten, bevor das Feuer auf die weiteren Räumlichkeiten übergriff.

Dennoch erlitt der 67-Jährige bei eigenen Löschversuchen schwere Brandverletzungen im Gesicht und an den Händen. Ein Rettungshubschrauber transportierte ihn noch am Abend in eine mittelfränkische Spezialklinik. Die 43-jährige Mutter kam mit leichten Brandverletzungen und ihre beiden Kinder mit jeweils einer leichten Rauchgasvergiftung in ein Klinikum.

Die etwa 35 Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehr hatten die Flammen rasch im Griff. Trotzdem entstand an dem Einfamilienhaus hoher Sachschaden. Die Kriminalpolizei Hof prüft nun, wie es zu dem folgenschweren Feuer kommen konnte.