7.12.2012 Thannhausen, Günzburg. Brandgeruch machte ein Ehepaar am späten Donnerstagabend auf einen Brand im Keller ihres Hauses aufmerksam.

Die Eheleute sahen am Abend fern, als sie kurz vor 21:30 Uhr Brandgeruch wahrnahmen, welcher vom Keller durch die Kellertüre ins Erdgeschoss drang. Ein Nachbar hatte den Brand ebenfalls wahrgenommen und bereits Polizei bzw. Feuerwehr verständigt. Die Einsatzkräfte stellten fest, dass es sich um einen Kellerbrand, ausgehend vom Heizungsraum mit Ölheizung, handelte.

Die weitere Ausbreitung des Brandes konnte durch die Feuerwehr Thannhausen die mit 5 Fahrzeugen und ca. 30 Mann vor Ort war verhindert werden . Der Heizungskeller ist komplett ausgebrannt. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 15.000 Euro geschätzt. DieErmittlungen wurden in der Nacht vom Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen übernommen. Das geschädigte Ehepaar litt unter Atembeschwerden aufgrund der eingeatmeten Rauchgase. Die beiden 63 und 68 Jahre alten Eheleute wurden stationär in die Kreisklinik Krumbach aufgenommen und am folgenden Tag, Freitag, 7. Dezember 2012, wieder nach Hause entlassen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Es wird auch geprüft, ob der Brand durch einen Defekt an der Heizungsanlage entstanden sein könnte.
(PP Schwaben Süd/West, 13:55 Uhr)