7.12.2012 Starubing-Hornsdorf. Ein 19-jähriger Autofahrer verunglückte am frühen Abend des Donnerstag, 6.12.2012, mit seinem Pkw tödlich, eine junge Frau erlitt schwere Verletzungen. Dem jungen Mann war das einsetzende Glatteis zum Verhängnis geworden.

Am Donnerstag gegen 18.00 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße zwischen Hornsdorf und Sossau ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Straubing-Bogen fuhr von Sossau her kommend mit seinem Pkw in Richtung Hornsdorf.

Neben ihm saß eine 19-jährige Frau, ebenfalls aus dem Landkreis Straubing-Bogen. Kurz vor Hornsdorf kam der junge Mann auf Grund einsetzender und starker Straßenglätte nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte seitlich mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Der 19-Jährige wurde dabei im Pkw eingeklemmt.

Bei dem Aufprall erlitt der Fahrer so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Seine Freundin kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuginsassen waren angegurtet. An dem Pkw des Mannes entstand Totalschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Die Staatsstraße zwischen Hornstorf und Sossau war wegen der Unfallaufnahme bis 19.45 Uhr vollständig gesperrt. Die Straubinger Feuewehr unterstützte die Polizei bei der Absicherung.