6.2.2013. Tann, Landkreis Rottal-Inn. Eine Schwerstverletzte und einen Leichtverletzten forderte ein Zimmerbrand in einem Zweifamilienhaus in Hannöd.

Gegen 1:20 Uhr bemerkte der 53-jährige Hausbesitzer das Feuer im Schlafzimmer seiner 86-jährigen Mutter im ersten Stock des Hauses. Er rettete die Frau aus dem Zimmer und verständigte über Notruf die Polizei.

Die übrigen zwei anwesenden Bewohner des Hauses, die 10-jährige Tochter und der 17-jährige Sohn, konnten das Gebäude selbst verlassen. Die 86-jährige Frau erlitt bei dem Feuer schwerste, lebensbedrohliche Verbrennungen. Der Hausbesitzer wurde leicht verletzt. Beide wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden.

Die Feuerwehren konnten den Brand schnell löschen und damit ein Übergreifen auf die übrigen Zimmer verhindern. Der Schaden wird derzeit auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

Die weiteren Ermittlungen zur unbekannten Brandursache wurden vor Ort von Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kripo Paassau übernommen.

Am Brandort waren die Feuerwehren von Hebertsfelden, Langeneck, Tann, Walburgskirchen und Wurmannsquick, sowie drei Rettungswagen und zwei Notärzte im Einsatz