7.2.2013 Pasing. Am Mittwoch, 6.2.2013, kurz vor 22:00 Uhr, bemerkte ein Hausbewohner starken Brandgeruch im Flur eines Mehrfamilienhauses in Pasing und verständigte die Feuerwehr.

Nach dem Öffnen der betreffenden Wohnung wurde eine bewusstlose männliche Person aufgefunden und geborgen.
Vermutlich war der Mann mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen und hat die Matratze in Brand gesetzt.
Mit einer schweren Rauchvergiftung und Brandverletzungen kam der Mann in ein Krankenhaus.

Die Höhe des entstandenen Schadens wird derzeit auf ca. 50.000 € geschätzt.
Die Brandfahnder des Fachkommissariats 13 haben die Ermittlungen übernommen.