8.1.2013 Kronach. Ein seit Ende des vergangenen Jahres aus dem Kronacher Ortsteil Friesen vermisster, 55-Jähriger konnte am Montag um die Mittagszeit nur noch tot aufgefunden werden. Polizeitaucher entdeckten den Leichnam des Mannes in der Kronach.

Die Suchmaßnahmen der Kronacher Polizei, unterstützt von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft, erbrachten zunächst keine Anhaltspunkte über den Verbleib des Vermissten. Eine im Bereich Dörfles aufgefundene Geldbörse deutete dann daraufhin, dass der Mann offensichtlich in die Kronach gefallen ist. Eine Einsatzeinheit von Polizeitauchern der Bayerischen Bereitschaftspolizei suchte daraufhin am Montagmorgen die Kronach systematisch ab. Im Bereich der Mangstraße stießen die Spezialisten dann auf eine leblose Person, die sich unter der Wasseroberfläche im Treibgut verfangen hatte.

Die Kriminalpolizei Coburg hat bei ihren Ermittlungen den Toten eindeutig als den vermissten 55-Jährigen identifiziert. Nach ersten Erkenntnissen dürfte ein Unglücksfall ursächlich für den Tod des Mannes sein. Zur Klärung der Todesumstände hat die Staatsanwaltschaft Coburg eine Obduktion des Leichnams angeordnet.