8.12.2012 Neu-Ulm. Am Freitag, gegen 20:00 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung Schützenstraße / Ringstraße ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Der 34-jährige Unfallverursacher wollte an der Ampel im Kreuzungsbereich anhalten, rutschte jedoch aufgrund der Witterungsverhältnisse weiter in die Kreuzung und kollidierte dort mit einem 21-jährigen Fahrzeuglenker, der seinerseits bei grün in die Kreuzung einfuhr.

Beim Zusammenstoß zog sich der bevorrechtigte 21-Jährige Schmerzen im Nackenbereich zu. Der Unfall wurde durch einen Zeugen beobachtet, der die Unfallstelle vor Eintreffen der Polizei mit seinem Fahrzeug schon wieder verlassen hatte.

Er hatte allerdings eine Visitenkarte zurückgelassen, welche den Beamten übergeben wurde. Hierbei wurde festgestellt, dass es dem Zeugen nicht erlaubt war, ein fahrerlaubnispflichtiges Kraftfahrzeug zu führen, da er wenige Minuten vorher seinen Führerschein bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm abgegeben hatte.

(PI Neu-Ulm)