7.2.2013 Nürnberg. Am 7.2.2013 wurde in der Nürnberger Innenstadt ein Schmuckgeschäft Tatort eines Raubüberfalls.

Kurz nach 13:00 Uhr betrat ein noch unbekannter Mann das Juweliergeschäft in der Königstraße/Ecke Luitpoldstraße. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte der Räuber von der alleine anwesenden Angestellten zunächst Bargeld. Nachdem er keines erhielt, nahm er aus dem Geschäft mehrere Schmuckauslagen mit Goldketten im Wert von mehreren tausend Euro und steckte diese in eine mitgeführte schwarze Sporttasche.

Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß aus dem Geschäft in Richtung Bahnhofsplatz. Die Angestellte blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock.

Beschreibung:

Ca. 30 Jahre alt, etwa 180 bis 190 cm groß, kräftige Figur, sprach deutsch mit Akzent, trug eine graue Kapuzenjacke, ein zweifarbiges vermutlich grau-blaues Halstuch, dunkle Jeans, schwarze Schuhe und schwarze Handschuhe.

Vorsicht! Der Räuber ist bewaffnet. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer (0911) 2112-3333.