8.5.2013 Hengersberg. Eine Frau aus dem Landkreis Deggendorf wurde am Nachmittag des Dienstag bei einem Brand in ihrer Küche verletzt und musste in eine Klinik eingeliefert werden.

Gegen 16 Uhr wurden am Dienstag sowohl die integrierte Leitstelle wie auch die Einsatzzentrale der Polizei in Straubing wegen eines Brandes in Hengersberg alarmiert. Gemeldet worden war ein Feuer in einer Küche. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden und der Küchenbrand war schnell unter Kontrolle.

Ersten Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes der Straubinger Kripo zu Folge hatte sich Essen auf einem Elektroherd entzündet. Inwieweit dabei die Frau involviert war, ist derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Die 66-Jährige wurde bei dem Küchenbrand leicht verletzt und musste stationär in eine Klinik eingeliefert werden. Der entstandene Sachschaden wurde vorläufig auf ca. 12.000 Euro geschätzt. Die weiteren Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei in Deggendorf.