9.1.2013 Reichertsheim. Tragisch endeten Abrissarbeiten eines 82-jährigen Mannes an einem Holzunterstand am gestrigen Dienstagabend, 8.1.2013. Der Mann wurde unter den einstürzenden Trümmern begraben und verstarb. Der Kriminaldauerdienst aus Traunstein übernahm noch vor Ort die Ermittlungen zur Ursache.

Weil er abends nicht nach Hause kam, meldete eine Frau ihren Mann am gestrigen Dienstag bei der Polizei als vermisst. Nachdem ganz in der Nähe des Wohnhauses des Vermissten in Reichertsheim der Pkw gefunden werden konnte, wurde auch die Umgebung abgesucht. Polizeibeamte der Haager Polizeistation fanden den 82-Jährigen dann auch bald. Er lag begraben unter Trümmern eines offenbar eingestürzten Unterstandes. Der herbeigerufene Notarzt konnte um 19.15 Uhr nur noch den Tod des Verunglückten feststellen.

Der Rentner hatte, mit Einverständnis des Eigentümers, den 4,5 mal 4 Meter großen und etwa 2 Meter hohen Holzbau abreißen wollen, um daraus Brennholz zu gewinnen. Dabei war der Unterstand offensichtlich eingestürzt und der Mann wurde unter den etwa 500 kg schweren Trümmern begraben.

Beamte des Kriminaldauerdienstes der Kripo Traunstein übernahmen vor Ort die Ermittlungen in dieser Sache. Hinweise auf ein Fremdverschulden ergaben die Ermittlungen nicht.