10.2.2013 Miltenberg. Ein Jugendlicher hat am Samstagabend auf einer großen Faschingsveranstaltung in Miltenberg einen Polizeibeamten beleidigt und ihn anschließend auch noch ins Gesicht geschlagen.

Bei dem 17-Jährigen war mit knapp zwei Promille reichlich Alkohol im Spiel. Gegen ihn wird jetzt wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Körperverletzung Anzeige erstattet.

Der Vorfall ereignete sich gegen 19:15 Uhr anlässlich der so genannten „Lachparade“ in der Hauptstraße. Zu diesem Zeitpunkt waren zwei Beamte der Miltenberger Polizei zu Fuß unterwegs. Plötzlich wurde einer der Polizisten von dem Jugendlichen angesprochen und dabei massiv beleidigt. Daraufhin sollte der junge Mann zur Identitätsfeststellung mitkommen.

Der Beschuldigte hielt sich jedoch an einem Verkehrszeichen fest. Als ihn die Beamten von dort lösen wollten, bekam einer von ihnen ohne Vorwarnung einen Schlag ins Gesicht. Der Beamte erlitt glücklicherweise nur leichtere Verletzungen und konnte seinen Dienst fortsetzen.

Der Jugendliche, der deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde zur Dienststelle der Miltenberger Polizei gebracht. Nachdem ein Alkotest einen Wert ergab, der nur knapp unter zwei Promille lag, erfolgte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg eine Blutentnahme. Anschließend wurde der junge Mann seiner Mutter übergeben. Aufgrund der jetzt folgenden Anzeige dürfte dem 17-Jährigen die „Lachparade 2013“ in sehr unangenehmer Erinnerung bleiben.