10.2.2013 München. Eine 45-jährige Frau fuhr am Samstag, den 9.2.2013, gegen 12:50 Uhr, mit ihrem Opel Corsa die Albert-Schweitzer-Straße entlang. Sie wollte dann an der Kreuzung zur Quiddestraße bei für sie geltendem Ampel-Grün wenden.

Im Kreuzungsbereich übersah sie einen ihr entgegenkommenden Ford Fiesta. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte die 23-jährige Ford-Fahrerin ihren PKW nach rechts in Richtung des Fußweges. Dort prallte sie trotz Vollbremsung mit der Front ihres Fahrzeuges gegen zwei Fußgänger. Diese wollten die Straße überqueren und warteten auf das Grünlicht der Fußgängerampel.

Die beiden Fußgänger – bei ihnen handelte es sich um einen 35-jährigen Italiener und einen 76-jährigen Deutschen – wurden durch den Unfall schwer verletzt. Mit Gehirnerschütterung sowie mehreren Prellungen kamen sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.
Die Autofahrerin wurde nicht verletzt.
Der Ford wurde leicht beschädigt, der Schaden wird auf ca. 1.000,– Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme musste die Albert-Schweitzer-Straße auf Höhe der Unfallstelle bis gegen 13.30 Uhr gesperrt werden. Zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht.