10.2.2013 Ebershausen. Ein kurioses Bild zeigte sich den Einsatzkräften der PI Krumbach und den Feuerwehren Ebershausen, Kettershausen und Krumbach am Samstag, 9.2.2013 kurz vor Mitternacht, als sie zu einem Verkehrsunfall gerufen wurden.

Ein 34-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Günzburg fuhr mit seinem Pkw von Ebershausen in Richtung Krumbach. An der Einmündung Kirchhaslacher Straße zur B 300 übersah er offenbar die dortige Kurve und fuhr gerade aus weiter in ein angrenzendes Grundstück.

Dort schanzte er über abgelegte Langholzbalken und kam letztendlich mit seinem Pkw in einem aufgeschichteten Brennholzstapel zum Stehen. Der Fahrer wurde von dem Holz in seinem Pkw eingeklemmt und konnte erst nach dem Hersausziehen des Pkw aus dem Holzstapel von den hinzugerufenen Feuerwehren befreit werden.

Der Pkw-Fahrer zog sich bei dem Unfall vermutlich einen Armbruch zu. Er wurde zur stationären Behandlung in das Klinikum Krumbach verbracht. Vorher musste jedoch noch eine Blutentnahme bei dem Fahrer durchgeführt werden, da dieser deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand.

Die B 300 wurde zur Bergung des Pkw für etwa eine halbe Stunde gesperrt. An dem Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 2.200,–€. Ob ein Fremdschaden entstand muss noch ermittelt werden. Gegen den Fahrzeugführer wird ein Strafverfahren eingeleitet.

(PI Krumbach)